Unsere Medaillengewinner bei Olympischen Spielen

2016

Paralympics 2016

Dreimal fischten bayerische Sportlerinnen und Sportler Gold aus den trüben Wassern von Rio. Birgit Kober gelang dabei eine Wiederholung ihres Paralympics-Triumphes von London 2012 im Kugelstoßen

Rio 2016

Die Olympischen Spiele 2016 wurden vom 5. bis zum 21. August 2016 in Rio de Janeiro, Brasilien ausgetragen

Gold

In ihrem allerletzten internationalen Wettkampf erfüllte sie sich den Traum vom Olympiasieg: Barbara Engleder holte Gold mit dem Sportgewehr

Gold

Christian Reitz vergoldete seinen Wettkampf mit der Schnellfeuerpistole und ist Olympiasieger

Gold

Gleich vier Frauen vom FC Bayern München standen im goldenen deutschen Fußballteam: Melanie Behringer, Sara Däbritz, Melanie Leupolz und Leonie Maier

Silber

Sie brach den deutschen und bayerischen Medaillenbann mit der Sportpistole: Monika Karsch holte sensationell Silber

Bronze

Hannah Krüger holte Bronze mit den Hockeyfrauen bei ihrer (endlich) ersten Olympiateilnahme

Bronze

Die Hockeyherren wurden Olympiadritter und auch Christopher Wesley wurde mit der Bronzemedaille belohnt

2014

Sotschi 2014

Die Olympischen Spiele fanden
vom 7. bis 23. Februar 2014 in Sotschi statt

Gold, Silber

Maria Höfl-Riesch beendete ihre letzten Olympischen Spiele mit dem Olympiasieg in der Super-Kombination und der Silbermedaille im Super-G. Damit krönte sie sich mit dreimal Gold und einmal Silber zu Deutschlands erfolgreichster alpinen Rennläuferin bei Olympischen Spielen.

Gold

Die erste Goldmedaille für Deutschland und für die Rodler eroberte Felix Loch

Gold

Natalie Geisenberger wurde Olympiasiegerin im Rodeln

Gold

Tobias Wendl und Tobias Arlt zeigten mit dem Rodel-Doppelsitzer, wo oben ist: In Berchtesgaden.

Gold für 4

Sie konnten nicht genug kriegen.

Die Berchtesgadener "Trainingsgruppe Sonnenschein" mit Natalie Geisenberger/Felix Loch sowie Tobias Wendl & Tobias Arlt fügten ihren Olympiasiegen im Einzel auch noch den Sieg mit der neugeschaffenen Teamstaffel hinzu. Gigantisch.

Gold mal 3

Die Skisprung-Mannschaft holte den Olympiasieg nach Deutschland.

Mit dem überragenden Severin Freund, Andreas Wellinger und Olympia-Debütant Marinus Kraus waren gleich drei bayerische Starter im Team vertreten.

Silber

Anke Karstens holte sich im Snowboard-Parallelslalom völlig überraschend und nur ganz knapp geschlagen die Silbermdaille

Silber

Johannes Rydzek holte bei seinen zweiten Olympischen Spielen seine zweite Medaille.

Diesmal Silber mit dem Team der Nordischen Kombination.

Silber

Simon Schempp sorgte mit der Silbermedaille in der Biathlonstaffel für eines der wenigen Highlights aus bayerischer Sicht.

Bronze

Amelie Kober holte trotz Arm-Verletzung die Bronzemedaille im Snowboard Parallel-Slalom

Bronze

Viktoria Rebensburg fuhr sich aus fast aussichtsloser Position im Riesenslalom noch auf den Bronzerang nach vorne.

Bronze mal 4

Die Bronzemedaille der deutschen Frauen-Langlaufstaffel ging komplett an Mitglieder einer Trainingsgruppe aus Ruhpolding.

Stefanie Böhler/ Denise Herrmann/ Nicole Fessel und Claudia Nystad jubelten gemeinsam über einen starken Auftritt des angeblich schwachen Geschlechts.

Paralympics 2014

Anna Schaffelhuber avancierte mit 5 Goldmedaillen zur Königin von Sotschi

2012

London 2012

Die Olympischen Sommerspiele fanden vom 25. Juli bis 12. August 2012 in London statt

Gold

Goldiges Nürnberger Duo: Chistopher Wesley und Max Müller eroberten mit Der Hockey-Nationalmannschaft die Goldmedaille. Max Müller krönte sich mit diesem Erfolg bereits zum zweiten Mal zum Olympiasieger

   

 

Silber

Der Augsburger Slalomkanute Sideris Tasiadis errang bei seinen ersten Olympischen Spielen gleich die Silbermedaille

Silber

Thomas Lurz, der beste Freiwasserschwimmer aller Zeiten fischte Silber aus Londoner Gewässern

Bronze

Hannes Aigner (ebenfalls Augsburg) bescherte den Slalomkanuten mit der Bronzemedaille wiederum ein überproportional erfolgreiches Ergebnis.

Paralympics 2012

Birgit Kober wurde Doppelparalympics-Goldmedaillengewinnerin

2010

Vancouver 2010

Die Olympischen Spiele fanden vom 12. bis 28. Februar 2010 in Vancouver statt

Gold, Gold, Silber

Unsere Medaillensammlerin: Magdalena Neuner krönte sich zur Doppelolympiasiegerin und holte "nebenbei" auch noch eine Silbermedaille ab.

 

Gold, Silber

Evi Sachenbacher-Stehle hatte im Ski Langlauf ebenfalls einen bärenstarken Autritt und kam als Olympiasiegerin und Silbermedaillengewinnerin zurück.

Gold

Anni Friesinger-Postma hätte mit einem Sturz im Halbfinale fast das ganze Eisschnelllauf Team im Alleingang aus dem Wettbewerb genommen. Es reichte dennoch und auch sie darf sich Olympiasiegerin 2010 nennen

2 mal Gold

Maria Riesch zeigte im alpinen Bereich allen, wer Chef im Ring ist und kehrte als Doppelolympiasiegerin nach Deutschland zurück.

Gold

Felix Loch setzte die Tradition der deutschen Rodler fort und wurde Olympiasieger

Gold

Viktoria Rebensburg behielt eindrucksvoll die Nerven und wurden Olympiasiegerin im Riesenslalom

Silber

Tobias Angerer bewies erneut seine Klasse und holte Silber in der Doppelverfolgung/Skilanglauf

Silber

Gleich zwei Bayern standen in der mit Silber dekorierten Skisprung Mannschaft: Michael Neumayer und Michael Uhrmann

Bronze

Joungster Johannes Rydzek lief mit der Staffel in der Nordischen Kombination doch tatsächlich auf den Bronzerang

Bronze

Im Rodeln holte sich Natalie Geisenberger ebenso die Bronzemedaille wie das Duo Patrick Leitner und Alexander Resch in deren letzten Rennen.

Bronze

Anja Huber holte im Skeleton die Bronzemedaille

 

Bronze

Zur mit der Bronzemedaille dekorierten deutschen Biathlon-Staffel geörten auch Kati Wilhelm und Martina Beck

 

Paralympics 2010

Verena Bentele überstrahlte mit 5 Goldemadaillen alle, aber deren vier von Gerd Schönfelder und drei von Martin Braxenthaler waren ebenfalls gigantische Leistungen

2008

Peking 2008

Die Olympischen 'Spiele wurden vom 8. bis 24. August 2008 in Peking ausgetragen

Gold

Auf die deutsche Hockey-Nationalmannschaft war wieder Verlass. Mit dabei beim Olympiasieger: Der Nürnberger Maximilian Müller

Gold

Der Augsburger Slalomkanute Alexander Grimm fischt sich mit zwei sensationellen abschließenden Läufen den Olympiasieg aus den wilden chinesischen Wassern

Bronze

Pistolenschützin Munkhbayar Dorjsuren vergab mit den letzten Schüssen die mögliche Goldmedaille und musste sich mit Bronze begnügen

Bronze

Thomas Lurz wollen bei Olympischen Spielen bis heute keine Goldmedaillen gelingen.

2008 wurde der überlegene Schwimmer der Saison allerdings mit Bronze belohnt

2006

Turin 2006

Die Olympischen Spiele in Turin wurden vom 10. bis 26. Februar ausgetragen

Gold, Gold, Gold

Der Überflieger.

Michael Greis schaffte das schier Unmögliche: Er wurde bei den Olympischen Spielen 2006 zum dreifachen Olympiasieger

Gold

Mit der Staffel errang Ricco Groß im Biathlon den Olympasieg

Gold

Nicht zu schlagen auf dem Eisoval war Anni Freisinger. Gold für die Inzellerin

Gold, Silber, Silber

Biathlon war die ganz starke Disziplin der Bayern bei diesen Spielen. Auch Kati Wilhelm wurde Olympiasiegerin.

Außerdem vervollständigte sie ihre Bilanz mit zwei Silbermedaillen

Silber

Eine fast sensationelle Silbermedaille gelang Amelie Kober auf ihrem Snowboard

Silber, Bronze

Tobias Angerer brachte mit Silber und Bronze zwei Medaillen von diesen Spielen nach Hause

Silber, Silber, Silber

Ein besonderes Kunststück gelang im Biathlon Martina Glagow: Sie lief und schoss sich zu gleich drei Silbermedaillen

Silber

Stefanie Böhler und Evi Sachenbacher halfen mit, dem deutschen Langlauf-Quartett die Silbermedaille zu bescheren.

Evi Sachenbacher gewann sogar noch eine zweite Silbermedaille

Bronze

Auch die Grand Dame der deutschen Biathlonszene Uschi Disl holte sich mit Bronze nochmals eine Medaille ab

Paralympics 2006

Martin Braxenthaler triumphierte gleich dreimal,  Gerd Schönfelder und Verena Bentele wurden Doppel-Paralympicssieger

2004

Athen 2004

Die Olympischen Sommerspiele 2004 (offiziell Spiele der XXVIII. Olympiade genannt) fanden vom 13. bis zum 29. August 2004 in der griechischen Hauptstadt Athen statt.

Gold, Silber

Die nicht vom OSP Bayern betreute, aber in Bad Wörishofen lebende und für einen bayerischen Verein startende Ulla Salzgeber räumte in der Dressur eine gold- und eine Silbermedaille ab

Gold, Bronze

Gleich 6-fachen Grund zur Freude hatten die bayerischen Hockeyspielerinnen und Spieler.

Während Caroline Casaretto Mitglied des Olympiasiegerteams war und dabei sogar den letzten Ball der Partie am Schläger begleiten durfte, standen bei der mit der Bronzemedaille dekorierten Herren-Nationalmannschaft gleich 5 Münchner im Aufgebot:: Björn Michel (unten auf dem Bild mit Caro Casaretto), Christoph Eimer, Philipp Crone, Justus Scharowsky und Christopher Zeller

Silber

Marcus Becker und Stefan Henze gewannen im Kanuslalom (Canadier-Zweier) die Silbermedaille

Silber

Die für die Equipe Nürnberger startende Judith Arndt erradelte sich im Straßenrennen die Silbermedaille

Bronze

Der für den TSV Abensberg startende Michael Jurack eroberte in der Klasse bis 100kg die Bronzemedaille im Judo

Bronze, Bronze

Auch in den Schwimmentscheidungen fiel für bayerische Starterinnen Edelmetall ab: Daniela Götz (4 x 100m Lagen)

und Hannah Stockbauer (4 x 200m Freistil) waren jeweils Mitglieder der mit Bronze dekorierten Staffeln.

Bronze

Eine weitere Medaille für die Slalomkanuten eroberte Stefan Pfannmöller im Canadier Einer, nämlich Bronze

2002

Salt Lake City 2002

Die XIX. Olympischen Winterspiele wurden 2002 in Salt Lake City, der Hauptstadt und größten Stadt des US-Bundesstaates Utah ausgetragen.

Gold, Silber

Uschi Disl kehrte mit zwei Medaillen aus Kanada zurück: Silber über die Biathlon 7,5km Distanz und sogar Olympiasiegerin mit der Staffel

Gold, Silber

Evi Sachenbacher führte im Langlauf die deutsche Staffel zum Olympiasieg und eroberte im Sprint auch noch eine Silbermedaille

Gold

Über die 1500m ließ Anni Friesinger im Eisschnelllauf nichts anbrennen und wurde mit der Goldmedaille belohnt

Gold

Der Bayern-Express fuhr allen davon: Patrick Leitner und Alexander Resch rodelten im Doppelsitzer souverän zum Olympiasieg

Gold

In einem ungemein packenden Rennen eroberten Christoph Langen und Markus Zimmermann hauchdünn die Goldmedaille im Zweierbob

Gold

Michael Uhrmann war Teil der Skisprung-Mannschaft, die es auf den obersten olympischen Stockerlplatz schaffte

Silber, Bronze

Was wären Biathlon Großereignisse ohne Medaillen von Ricco Groß? Diesmal errang er mit der Staffel die Silbermedaille und holte in der Verfolgung Bronze.

Silber, Bronze

Gleich an zwei Medaillen waren im Damenbob bayerische Athletinnen beteiligt: Ulrike Holzner holte mit Sandra Prokoff Silber und Susi Erdmann (Bild oben) steuerte ihren Bob auf den Bronzeplatz

Silber, Silber

Der Hackl Schorsch holte sich nach drei Rodelgoldmedaillen in Folge eine tolle Silbermedaille ab und gratulierte seinem Bezwinger Armin Zöggeler auch mehr als fair.

Auch Barbara Niedernhuber bei den Frauen kehrte mit Silber dekoriert zurück.

    

Silber

Was die Langlauf-Damen können, konnte Peter Schlickenrieder bei den Herren auch: Silbermedaille im Sprint

Bronze

Nicht ganz nach den Erwartungen lief es für die deutschen Alpin-Mädels. Wenigstens schnappte sich Martina Ertl in der Kombination Bronze

Paralympics 2002

Martin Braxenthaler, Gerd Schönfelder und Verena Bentele krönten sich zu jeweils vierfachen Paralmpicssiegern, Wilhelm Brem gewann einmal Gold

2000

Sydney 2000

Die Olympischen Sommerspiele 2000 (offiziell Spiele der XXVII. Olympiade genannt) fanden vom 15. September bis zum 1. Oktober 2000 im australischen Sydney statt.

Gold

Thomas Schmidt bescherte den deutschen Slalomkanuten im Einer-Kajak eine sensationelle Goldmedaille und hätte beim anschließenden Jubel fast unseren heutigen Stützpunktleiter und damaligen Kanuslalom-Bundestrainer Klaus Pohlen auf dem Gewissen gehabt.

Gold, Bronze

Ulla Salzgeber aus Bad Wörishofen holte mit der Dressur-Mannschaft Gold und im Einzel die Bronzemedaille

Silber

Nach zuvor drei Olympiasiegen (zwei davon für die ehemalige DDR) gewann der inzwischen in Bayern wohnhafte Jochen Schümann Silber in der Solingklasse des Segelns

Silber

Der damals für Dachau kämpfende Taekwondoka Faissal Ebnoutalib erkämpfte sich eine starke Silbermedaille

Silber

Auch wenn er damals schon Tennisprofi war, seinen Hauptwohnsitz hatte er in Bayern. silber für Thomas Haas in der Tennis Einzel-Konkurrenz

Bronze

Marcel Hacker (lange Jahre ein fester Bestandteil des OSP Bayern) startete seine Karriere mit der Bronzemedaille im Ruder-Einer

Bronze

Die deutschen Fußball-Damen eroberten im olympischen turnier die Bronzemedaille. mit dabei die damals für den FC Bayern spielende Nadine Angerer

1998

Nagano 1998

Die XVIII. Olympischen Winterspiele wurden 1998 in Nagano, Japan, ausgetragen.

Gold, Gold, Bronze

Als Doppelolympiasiegerin und mit einer zusätzlichen Bronzemedaille dekoriert verließ Katja Seizinger mit einem breiten Lächeln das Land desselben.

Gold in Abfahrt und Kombination, Bronze im Riesenslalom.

Gold, Silber, Silber, Bronze

Einen kompletten Medaillensatz nahm Uschi Disl mit in die bayerische Heimat:

Gold in der 4x7,5km Staffel (zusammen mit ihrer bayerischen Kollegin Martina Zellner), Silber im Einzel über 7,5km und Bronze über die 15km Distanz 

Gold, Bronze

Auch Hilde Gerg beteiligte sich am Medaillenregeln der alpinen Damen: Gold im Slaom, Bronze in der Kombination

Gold

Zum dritten Mal Olympisches Gold: Rennrodler Georg Schorsch Hackl war wieder nicht zu stoppen

Gold, Bronze

Christoph Langen war im Bobfahren das Maß aller Dinge: gold im Viererbob (zusammen mit seinen bayerischen Kollegen Olaf Hampel und Markus Zimmermann) und mit Markus Zimmermann Bronze im Zweierbob

Gold

Auch Ricco Groß erweiterte seine Biathlon Medaillensammlung: Gold als Mitglied der 4 x 10km Staffel

Silber

Sensationelles Snowboard-Silber für Heidi Renoth im Riesenslalom

Silber

Damals hatten die Bayern auch im Freestyle-Bereich noch etwas zu melden: Tatjana Mittermayer ersprang und erfuhr sich auf der Buckelpiste olympisches Silber

Silber

Martina Ertl machte mit der Silbermedaille ein rein bayerisches Stockerl in der alpinen Kombination komplett (Danach fiel übrigens ORF1 als in Bayern via Antenne zu empfangender Sender aus. Die Rache der Ösis)

Bronze

Ein junges bayerisches Eisschnelllauf-Küken machte mit der ersten olympischen Medaille von sich reden: Bronze über 1500m für Anni Friesinger

1996

Atlanta 1996

Die Olympischen Sommerspiele 1996 (auch Spiele der XXVI. Olympiade genannt) fanden vom 19. Juli bis 4. August 1996 in Atlanta statt.

Gold

Kaum wieder in die olympische Familie aufgenommen, starteten die deutschen Slalomkanuten ihre Medaillenjagd.

Gold für Oliver Fix im Kajak-Einer

Gold

In der Klasse bis 62kg krönte sich Udo Quellmalz zum Olympiasieger

Gold

Jochen Schümann gewinnt sein insgesamt drittes olympisches Gold allerdings das erste für das wiedervereinigte Deutschland in der Segel Soling-Klasse

Silber

Susanne Kiermayer gewinnt die Silbermedaille im Doppeltrap (Schießen)

Silber

Petra Horneber hat ihr Luftgewehr meisterlich im Griff und erkämpft sich olympisches Silber

Silber

Weil Wolfram Huhn 1996 zufällig für einen bayerischen Verein startete, ging En/Neuntel der Silbermedaille des Ruder-Achters nach Bayern

Bronze

Richard Trautmann (Judo) erkämpfte sich in der Klasse bis 60kg die Bronzemedaille

4mal Bronze

Die bayerischen Schwimmer schlugen sich in Atlanta mehr als wacker: In der 4x 200m Freistil Staffel standen mit Christian Tröger, Bengt Zikarsky und Konstantin Dubrovin gleich drei davon.

Christian Tröger half auch mit, die 4x100m Freistil Staffel auf den Bronzeplatz zu bringen

Bronze

David Prinosil holte im Tennis die Bronzemedaille

Bronze

Im Ringen ging die Bronzemedaille in der Klasse bis 90kg an den für einen bayerischen Verein startenden Maik Bullmann

Bronze

Andre Ehrenberg und Michael Senft erpaddelten sich im Canadier-Zweier olympische Bronzemedaillen

Bronze

In der Judoklasse bis 72kg ging eine weitere Bronzemedaille durch Johanna Hagn nach Bayern

Bronze

Der für den LAC Quelle Fürth München startende Florian Schwarthoff eroberte die Bronzemedaille in der Leichtathletik über 100m Hürden

1994

Lillehammer 1994

Die XVII. Olympischen Winterspiele wurden vom 12. bis 27. Februar 1994 in Lillehammer in der norwegischen Provinz Oppland ausgetragen.

Gold, Gold

Damit hatten die Wenigsten gerechnet: Markus Wasmeier krönte sich im Super-G und im Riesenslalom zum Doppel-Olympiasieger.

Gold

Schorsch Hackl wiederholte seinen Triumph von 1992 und steuerte seinen Rodel zur Goldmedaille.

Gold, Silber

Ricco Groß errang gleich zwei Medaillen: Biathlon-Silber über 10km und den Olympiasieg mit der Staffel

Gold

Märchenhaft: Katja Seizinger holte Gold in der Abfahrt

Silber, Bronze

Auch für Uschi Disl öffnete sich der Weg zu einer Biathlon-Traumkarriere: Silber in der Staffel und Bronze über 15km.

Silber

Susi Erdmann errodelte sich olympisches Silber

Silber

Martina Ertl komplettierte das fabelhafte Ergebnis der deutschen Ski Alpinen mit der Silbermedaille im Riesenslalom

1992W

Albertville 1992

Die XVI. Olympischen Winterspiele wurden vom 8. bis 23. Februar 1992 in Albertville im französischen Département Savoie ausgetragen.

Gold

Schorsch Hackl krönte sich erstmals zum olympischen Rodelkönig.

Gold, Silber

Im Biathlon räumte Ricco Groß gleich zwei Medaillen ab: Silbermedaille über 10km und Olympiasieger mit der Staffel

Silber

Rudi Lochner und Markus Zimmermann belegten im Zweier-Bob den zweiten Rang.

Bronze

Christoph Langen fuhr zu Beginn seiner beeindruckenden Laufbahn mit Günther Eger im Zweier-Bob auf den Bronzeplatz

Bronze

Im Super-G fuhr eine junge Läuferin namens Katja Seizinger überraschend auf Platz 3.

Paralympics 1992 (w)

Gerd Schönfelder (Ski Alpin) gewann drei Goldmedaillen

1992S

Barcelona 1992

Die Olympischen Sommerspiele 1992 (offiziell Spiele der XXV. Olympiade genannt) wurden vom 25. Juli bis zum 9. August 1992 in Barcelona ausgetragen.

Gold

Im Kanuslalom führte kein Weg an Elisabeth Micheler vorbei und sie wurde Olympiasiegerin

Gold

Mitglied der siegreichen Hockey-Mannschaft war auch Stefan Tewes von Rot-Weiß München

 

Bronze

Mit dem Gewehr schoss sich Hans Riederer zur Bronzemedaille

Bronze

Über 4 x 100m Freistil fischte Christian Tröger die Bronzemedaille aus dem olympischen Becken

Bronze

Bronze auch für Richard Trautmann im Judo. Interessant die Gewichtsklasse: Extraleichtgewicht.

Bronze

Im Halbleichtgewicht der olympischen Judo-Bewerbe belegte Udo Quellmalz den 3. Rang

Bronze

Im Superschwergewicht der Gewichtheber landete Manfred Nerlinger auf dem Bronzeplatz

Bronze

Matthias Baumann belegte Rang 3 in der Military.