Die Trainingsstätten


Die Werner-von-Linde-Halle  

Seit 2007 existiert die neue Werner-von-Linde- Leichtathletik Halle.
Die alte 200-m-Rundbahn wurde mit einem neuen Profil ausgestattet, das nicht mehr nur für Trainingszwecke, sondern auch für Wettkämpfe geeignet ist. Dazu gibt es eine 60m Sprintbahn und einen so genannten „Sprintschlauch“ von 130 Metern Länge, der zusätzlich mit einem Lichtschrankensystem zur Zeitmessung während einer Leistungsdiagnostik ausgestattet ist. In diesem Sprintschlauch können Läufe bis 110m Länge durchgeführt werden.
Für die Werfer steht ein eigener, abgetrennter Wurfbereich und für den Sprungbereich alle Möglichkeiten zur Verfügung. Ein Gymnastikraum, ein Kraftraum und Büros für die Trainer sind ebenfalls vorhanden.

Näheres zum Training in der Werner-von-Linde Halle (Berechtigte, Zugangszeiten, Kosten etc.) auf der Seite der Olympiapark München GmbH HIER und des Bayerischen Leichtathletik-Verbandes HIER

Olympia-Schießanlage Garching-Hochbrück

Die Olympia-Schießanlage in Garching-Hochbrück ist die weltweit größte zivile Schießsportanlage. Die Anlage wurde von 1971 bis 1972 eigens für die Olympischen Spiele etwa 4,5 Kilometer vom eigentlichen Olympiazentrum entfernt auf einem ehemaligen Truppenübungsplatz erbaut. Für die Weltmeisterschaften 2010 wurde die bestehende Anlage erneut um- und ausgebaut und verfügt nun z.B. auch über die wohl modernste Wurfscheibenarena in Europa.

Judohalle Großhadern

Die Judo-Halle des TSV Großhadern mit 3 festverlegten Kampfflächen bietet den optimalen Rahmen für das Training und die Wettkämpfe der Spitzen- und Nachwuchssportler. Der Bundesstützpunkt-Nachwuchs Judo befindet sich in der Heiglhofstraße 25.

Olympia-Eissportzentrum (Olympiapark)

Das Olympia-Eissportzentrum bietet seit der Erweiterung um eine Trainingshalle 1991 den erforderlichen Raum für das Training der Sportler des Bundesstützpunktes Short Track und des Landesstützpunktes für Eiskunstlauf

Olympia-Schwimmhalle (Olympiapark)

Diese Schwimmhalle ist der Landesstützpunkt Schwimmen in München des Bayerischen Schwimmverbandes. Mit fünf Becken ist eine gelungene Symbiose von sportlichem Anspruch und freizeitorientierter Weiternutzung nach den Olympischen Spielen von 1972 gelungen. Hier findet das tägliche Training des Münchner Schwimmsports statt.