Der Weg nach Rio

Die Olympischen Spiele 2016 (offiziell Spiele der XXXI. Olympiade genannt) werden zwischen dem 5. und 21. August 2016 in Rio de Janeiro stattfinden.
Rio de Janeiro ist damit die erste Stadt in Südamerika und nach Mexiko-Stadt 1968 die zweite in Lateinamerika, die Gastgeber der Veranstaltung sein wird.

Auf dem Weg dorthin veröffentlichen wir hier zunächst den aktuellen Stand der erreichten Quotenplätze für die Olympischen Spiele, Neues und Interessantes sowie die aus bayerischer Sicht nominierten Sportler für das Großereignis 2016.

Die Nominierungssitzungen mit der namentlichen Bekanntgabe der deutschen Teilnehmer an den Olympischen Spielen 2016 finden zu folgenden Terminen statt:
31. Mai, 28. Juni und 12. Juli 2016.

Bisher haben unsere Sportler 85 Quotenplätze in 27 Sportarten zusammengetragen:

Bogenschießen

Bei der WM konnten unsere Bogenschützen zwei Quotenplätze ergattern.

Boxen

Bei unseren Boxern gibt es bereits drei sichere Teilnehmer. Erik Pfeifer (+91kg), Artem Harutyunyam (-64kg) und David Graf (-91kg) haben ihr Ticket für die Olympischen Spiele bereits gelöst.

Fußball

Sowohl unsere DFB-Frauen als auch Männer sind in Brasilien dabei. Die Männer haben sich über die U21-Europameisterschaft qualifiziert und starten in Rio auch als U21-Mannschaft. Das Frauen-Team ist als eines der drei besten aus Europa ebenfalls am Start.

Gewichtheben

Unsere starken Männer und Frauen sind bisher mit vier Startplätzen in Rio im nächsten Jahr vertreten.

Hockey

Wie im Fußball sind auch beim Hockey unsere beiden Mannschaften qualifiziert. Für beide Teams war das Halbfinale des World-League-Turnier ausschlaggebend.

Kanu

Nach heutigem Stand werden 15 unserer Kanuten im olympischen Gewässer 2016 paddeln. Davon fünf beim Slalom und 10 beim Rennsport. Dort sieht die Aufteilung so aus: Männer: K2 200m (2); K1 1000m (1); K2 2000m (2); C1 1000 m (1) Frauen: K4 500 (4); K2 500m (2 aus K4).
Aus bayerischer Sicht werden die drei Augsburger(innen) Melanie Pfeifer, Hannes Aigner und Sideris Tasiadis an den Start gehen.

Leichtathletik

Bei den World Relays auf den Bahamas hat unsere 4x100 Meterstaffel der Männer den Finaleinzug und damit die direkte Qualifikation für Olympia 2016 geschafft.

Moderner Fünfkampf

Lena Schöneborn hat sich bei der Heim-WM in Berlin nicht nur den Titel, und damit das erste Einzel-WM-Gold für Deutschland im Modernen Fünfkampf überhaupt, sondern dazu noch das Ticket für Olympia gesichert. Auch Janine Kohlmann hat sich dieses erkämpft. Sollte sich allerdings noch eine Frau qualifizieren, muss entschieden werden, wer die beiden Quotenplätze zugesprochen bekommt.

Radsport

Anna Knauer hat bei den Weltmeisterschaften im März die Norm für die Olympischen Spiele von Rio endgültig erfüllt.

Reiten

Unsere Reiter haben insgesamt 12 Quotenplätze gesammelt. Davon jeweils vier im Bereich Dressur, Vielseitigkeit und Springen.

Ringen

Bisher haben unsere Ringer wortwörtlich zwei Plätze errungen. Und zwar bei den Männern im Bereich griechisch-römisch (-66kg) und bei den Frauen im Bereich Freistil (-69kg).

Rudern

Hier wurde bisher einiges an Quotenplätzen abgeräumt. Bisher fahren 31 Sportler für neun Quotenplätze nach Rio.

Schießen

Unsere Schützen sind aktuell mit 15 Quotenplätzen und demnach auch 15 Sportlern in Rio dabei.

Schwimmen

Im Freiwasser ist Isabelle Härle sicher über 10km in Rio am Start, genauso wie drei unserer Wasserspringer und 20 der Beckenschwimmer, die sich auf fünf Startplätze (Staffeln) verteilen.

Segeln

Nicht im Wasser wie Isabelle Härle und Co., aber darauf werden in Rio aktuell 12 unserer Segler dabei sein, die sich auf sieben Quotenplätze verteilen.

Taekwondo

Im Taekwondo gibt es bisher drei erreichte Quotenplätze und somit sitzen bisher auch drei unserer Sportler mit im Flieger nach Brasilien.
Mit Rabia und Tahir Gülec sind zwei davon Schüler der Bertolt-Brecht Schule in Nürnberg.

Tischtennis

Sicher in Rio 2016 dabei ist auch unser Tischtennisspieler Dimitrij Ovtcharov. Er qualifizierte sich mit seiner Goldmedaille bei den Europaspielen in Baku.

Turnen

Bei unseren Turnern hat sich bisher nur eine Sportlerin qualifizieren können. Sicher mit dabei ist Pauline Schäfer am Schwebebalken dank ihrer tollen Bronzemedaille bei der Turn-WM im November.
Auch die Männerriege hat sich inzwischen für RIO qualifiziert.